Sommer, Sonne, glitzerndes Wasser und ein laues Lüftchen – da kommt direkt Urlaubsfeeling auf. Nur schade, wenn man keine Zeit hat, richtig Urlaub zu machen. Für alle, die in diesem Jahr den Sommer zu Hause verbringen müssen, und natürlich auch für die, die das Urlaubsgefühl noch etwas konservieren möchten, haben wir uns die nordrhein-westfälischen Seenlandschaft einmal genauer angeschaut und zeigen, wohin es sich für Wasserratten lohnt, einen Ausflug zu machen. Der Sommer kann auch zu Hause sooo schön sein.

Die Biggetalsperre wurde von 1956 bis 1965 erbaut. Die Listertalsperre, die heute ein Vorbecken des Biggesees ist, ist sogar älter und stammt noch aus dem Jahr 1912. Samt Vorbecken ist der See 895 Hektar groß und hat sich durch sein großes und buntes Wassersportangebot zu einem beliebten Ausflugsziel für alle Geschmäcker entwickelt. Baden im klaren Wasser, Rudern, Tretbootfahren, Segeln, Surfen oder Tauchen stehen ganz oben auf der Aktivitätsskala. Außerdem befindet sich eine Tauchschule direkt am See, die diverse Kurse für Anfänger und Profis gibt. Verschiedene verträumte Badestellen laden zum Abkühlen ein. An der Badestelle Hunswinkel beispielsweise gibt es eine kleine Liegewiese sowie einen großen Badesteg, der direkt aufs Wasser führt. Das Strandbad am Sonderner Kopf hat eine große Liegewiese. Die Badeinsel ist 1.300 Quadratmeter groß und eine der größten Anlagen Europas dieser Art. Die Badegäste gelangen über Leitern und Rampen ins Wasser. Eine Blob Base – Wasserkatapult – sorgt für actionreichen Spaß.
biggesee-listersee.com

Badeseen in NRW

Die Rurtalsperre Schwammenauel liegt in der Nordeifel zwischen Simmerath und Heimbach im Nationalpark Eifel. Der hinter der Talsperre liegende Rurstausee zählt zu den größten Stauseen in Deutschland und ist als Wassersport- und Naherholungsgebiet sehr beliebt – ob zum Segeln, Surfen, Tauchen, Schwimmen, Rudern, Paddeln oder einfach nur um Natur pur zu genießen. Wie wäre es damit, die Natur vom Fahrrad aus zu erleben? Einmal rund um den Rursee: 27 Kilometer durch eine einzigartige Landschaft, das Wasser immer an der Seite. Auf Schusters Rappen lässt sich die Gegend rund um den See ebenfalls erkunden. Wer seine Wanderung oder Radtour abkürzen will, steigt auf die Rurseeschiffe um. Eine Besonderheit ist die (Halb-)Insel Eschauel, die bei niedrigen Pegelständen trockenen Fußes zu erreichen ist.

rursee.de

Die Rurtalsperre Schwammenauel liegt in der Nordeifel zwischen Simmerath und Heimbach im Nationalpark Eifel. Der hinter der Talsperre liegende Rurstausee zählt zu den größten Stauseen in Deutschland und ist als Wassersport- und Naherholungsgebiet sehr beliebt – ob zum Segeln, Surfen, Tauchen, Schwimmen, Rudern, Paddeln oder einfach nur um Natur pur zu genießen. Wie wäre es damit, die Natur vom Fahrrad aus zu erleben? Einmal rund um den Rursee: 27 Kilometer durch eine einzigartige Landschaft, das Wasser immer an der Seite. Auf Schusters Rappen lässt sich die Gegend rund um den See ebenfalls erkunden. Wer seine Wanderung oder Radtour abkürzen will, steigt auf die Rurseeschiffe um. Eine Besonderheit ist die (Halb-)Insel Eschauel, die bei niedrigen Pegelständen trockenen Fußes zu erreichen ist.
rursee.de

Badeseen Rursee
badeseen blauer See

Der Freizeitpark Blauer See lädt mit einer großen Steeganlage zum Schwimmen ein und bietet eine echte Alternative zu den herkömmlichen Freibädern. Die Liegewiese bietet Platz für etwa 600 Personen. Für Kinder gibt es neben einem eigenen Kinderschwimmbecken, ein Sprungbrett und eine kleine Wasserrutsche. Bei gutem Wetter sorgt die DLRG für die nötige Sicherheit.
facebook.de/BlauerSeeVettelschoss

Nördlich von Bonn in der Nähe von Troisdorf liegt der Rotter See. Die ehemalige Kiesgrube wartet mit einem reichen Angebot an Spiel- und Sportaktivitäten auf. Für Anfänger und Profis bietet der Rotter See eine hervorragende Möglichkeit zum Tauchen. Mehrere Tauchschulen bilden dort aus. Mit seinem Badestrand und der großen Wiese lädt der Rotter See auch Schwimmbegeisterte und Sonnenanbeter ein.
rottersee.info

Das Bettenkamper Meer ist ein Naturfreibad mit nostalgischem Charme. Ein breiter Holzsteg überspannt den ganzen See. Von ihm aus gelangt man zur großen Liegewiese, wo man wunderbar entspannen und den Sommertag genießen kann. Das Naturfreibad existiert seit rund 150 Jahren – Schwimmen wie zu Großmutters Zeiten. Das Bettenkamper Meer ist Teil eines alten Rheinarmes und bietet an hochsommerlichen Tagen wunderbare Erfrischung: Gespeist aus dem Aubruchsgraben geht das natürliche Gewässer direkt in den Moersbach über. Daher steigt die Wassertemperatur selten über 22 Grad. Spaß bieten eine Rutsche, ein Spielplatz und ein Beachvolleyballfeld. In der „Strandbar 1924“ gibt es Getränke und Speisen. Ein Veranstaltungshighlight ist das traditionelle Badewannenrennen.
niederrhein-tourismus.de/freizeit/naturfreibad-bettenkamper-meer

Der Halterner Stausee wurde durch die Stauung der Stever und des Mühlenbaches 1930 künstlich angelegt. Er bietet verschiedene Möglichkeiten: Wandern, Rudern, Segeln, Surfen oder Tretbootfahren. Besonderer Anziehungspunkt ist das Strandbad mit seinem 10.000 Quadratmeter umfassenden Natursandstrand und seiner 30.000 Quadratmeter großen Wasserfläche. Sanitäre Anlagen, Kalt- und Warmwasserduschen sowie Umkleidemöglichkeiten sind auch vorhanden.
haltern-am-see.de

Der Bleibtreusee gehört zu den sogenannten Ville-Seen in der Nähe von Brühl. Sie entstanden mit dem Ende des Braunkohletagebaus Mitte der 1930er-Jahre. Am See gibt es ein kleines Strandbad mit großer Liegewiese. Toilette und Kiosk sind vorhanden. Baden ist auf eigene Gefahr gestattet. Außerdem kann gesegelt, gesurft und getaucht werden. Für Tauchgänge braucht man allerdings eine Genehmigung des Vereins „Ville Taucher“, der die uneingeschränkte Nutzung des Gewässers für taucherische Aktivitäten besitzt. Besonderes Highlight ist die Wasserskibahn.
wasserski-bleibtreusee.de, Villetaucher.de

Der Baldeneysee Essen ist der größte der sechs Ruhrstauseen. Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Viele Segel-, Kanu- und Ruderclubs haben sich an seinem Ufer niedergelassen und garantieren abwechslungsreiche sportliche Aktivitäten. Eine weitere Attraktion ist die Schifffahrt auf dem Baldeneysee: Man kann zu einer Seerundfahrt mit der Weißen Flotte von jeder Anlegestelle aus starten. Viele Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke laden zu einem Besuch ein. Rundfahrt und Besichtigungen lassen sich ganz einfach miteinander verbinden, indem man immer nur eine Teilstrecke löst. Und wer Lust auf Nostalgie hat, der steigt in die Hespertalbahn ein und erkundet die Gegend vom historischen Museumszug aus. Für das leibliche Wohl sorgen rings um den See Restaurants und Biergärten. Ein Highlight ist der Seaside Beach Club am Baldeneysee. Auf 65.000 Quadratmetern ist echtes Beachfeeling entstanden – mit Sandstrand, Palmen, Surfschule, Stand-up-Paddelschule und einer Cocktailbar.
baldeneysee.de

Der Ternscher See ist im Zuge des Ausbaus des Dortmund-Ems-Kanals in den 1930er Jahren entstanden. Während der Ausbaggerungen wurden Bodenquellen angestochen, die dann der Legende nach so schnell den jetzigen Ternscher See füllten, dass die Arbeiter Hals über Kopf flüchten mussten und schweres Gerät noch heute auf dem Grund des Sees liegen soll. Heute wird das 15 Hektar große Gewässer vor allem als Badesee genutzt. Schon seit den 1950er Jahren gibt es das Strandbad am Südostufer des Ternscher Sees. Es verfügt über große Liegewiesen und einen Strandabschnitt mit abgeteiltem Nichtschwimmerbereich. Ein Sprungturm sorgt für Spaß bei Groß und Klein. Die sportlichen Besucher locken ein großer Beach-Volleyballplatz und ein Fußballplatz mit genug Raum zum Austoben.

ternschersee.de

Der Ternscher See ist im Zuge des Ausbaus des Dortmund-Ems-Kanals in den 1930er Jahren entstanden. Während der Ausbaggerungen wurden Bodenquellen angestochen, die dann der Legende nach so schnell den jetzigen Ternscher See füllten, dass die Arbeiter Hals über Kopf flüchten mussten und schweres Gerät noch heute auf dem Grund des Sees liegen soll. Heute wird das 15 Hektar große Gewässer vor allem als Badesee genutzt. Schon seit den 1950er Jahren gibt es das Strandbad am Südostufer des Ternscher Sees. Es verfügt über große Liegewiesen und einen Strandabschnitt mit abgeteiltem Nichtschwimmerbereich. Ein Sprungturm sorgt für Spaß bei Groß und Klein. Die sportlichen Besucher locken ein großer Beach-Volleyballplatz und ein Fußballplatz mit genug Raum zum Austoben.

ternschersee.de

Auch der Escher See Nord in Köln Esch/Auweiler bietet beste Erholungsmöglichkeiten. Der Sundown Beach Club verspricht mit Palmen und Sandstrand echtes karibisches Flair. Strandliegen, Sonnenschirme, Day-Bed’s und Stand-Up Paddles können gemietet werden. Der Escher See Nord ist ein Baggersee und durch Auskiesung entstanden.

sundown-beach.de

Der Otto-Maigler-See liegt südlich von Köln in Hürth. Auf dem See kann gesegelt, gerudert und gesurft werden. Entsprechende Infrastrukturen sind vorhanden bzw. werden durch ansässige Vereine angeboten. Am nördlichen Uferbereich liegt ein Strandbad mit einem feinen 500 Meter langen Sandstrand und umfangreichen Gastronomieangeboten. Der 3.000 Quadratmeter große „OMS Beachclub“ bietet mit 6.000 Tonnen feinstem weißem Quarzsand Ibizafeeling vor der Haustür. Der im mediterranen Stil errichtete Club ist ins 50.000 Quadratmeter große Strandbad eingebettet. Pagodenzelte, die die gesamte Lounge überdecken und mit Heizstrahlern ausgestattet sind, Palmen, Liegestühle, gemütliche Sofas, Sessel und massive, große Himmelbetten runden das Ambiente ab.
otto-maigler-see.de

Das Naherholungsgebiet Fühlinger See entstand durch die Rekultivierung mehrerer Kiesgruben, die Baumaterial für die Erstellung des Stadtteils Chorweiler lieferten. Es besteht aus einer Vielzahl miteinander verbundener Seen, die nur über das Grundwasser gespeist werden. Der Fühlinger See bietet mit seinen sieben Seen vielerlei Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Die Seen sind für unterschiedliche Arten der Nutzung vorgesehen: ein See für Freibad und Sporttauchen, einer zum Angeln; es gibt einen Surfsee und drei Bade- und Bootsseen sowie einen Ruder- und Kanusee zum An- und Ablegen mit Durchfahrt zur 2.300 Meter langen Regattastrecke. Wer auch außerhalb des Wassers aktiv sein möchte, der kann die 19 km lange Strecke aus Rad- und Wanderwegen nutzen.
blackfoot.de

Tiefblau liegt der Möhnesee inmitten der grünen Landschaft des Sauerlandes. Er umfasst eine Fläche von zehn Quadrat-kilometern und ist damit einer der größten deutschen Stauseen. Der Möhnesee verspricht Urlaubsfeeling pur. Es gibt offene Badestellen, von denen aus man sich ins kühle Nass stürzen kann. Yacht- und Surfschulen sind die richtigen Anlaufstellen für Wassersportler und solche, die es werden wollen. Wer sich allerdings auf dem Trockenen wohler fühlt, kann die Wander-, Rad- und Spazierwege nutzen, die rund um den See und in den Wald führen. Außerdem gut zu wissen: Der Möhnesee ist das größte Rastgebiet und Winterquartier für Wasservögel in Nordrhein-Westfalen und daher auch ein internationales Vogelschutzgebiet.
moehnesee.de

Fotos: Kreisverwaltung Recklinghausen/Haltern am See, Bettenkamper Meer, Blauer See Vettelschoß/Wolkenkratzer von commons.wikimedia.org, Seepark Ternsche, FS-Cologne-Beach GmbH/Lena Kirchner, fuenf6 photographie, Lisa Beller (2), Seaside Beach Baldeney GmbH (2), Dirk Loerper Fotographie (3), Tourismusverband Biggesee-Listersee, Sundown Beach Club, pixabay.com, Wirtschafts- und Tourismus GmbH Möhnesee (3)

» Mehr Freizeit

» Mehr Urlaub