GELESEN. GEFALLEN. GEHÖRT.

Lassen Sie sich von unseren Tipps zu einer kleinen Auszeit inspirieren.

Realistische Darstellung

Als Sohn eines Farmers hat August früh erfahren, was stilles Glück bedeutet. Bei der Arbeit kommt er zu sich. Kühe melken, Heu machen, die Geräte im Schuppen reparieren. Doch seine Mutter wünscht sich schon lange etwas anderes, nicht nur für ihn, und er muss nach der Scheidung mit nach Montana. Ein neues Leben, eine neue Landschaft erstreckt sich nun vor ihm. Zum ersten Mal begegnet August einer majestätischen Natur, der Freiheit, der Sehnsucht. Bloß brauchen diese Geschenke, wie alles in seinem Leben, Zeit und Kraft, und als er sich einlässt auf die falschen Freunde, auf unerreichbare Frauen, droht August in den Weiten und Träumen und Widersprüchen dieses Landes verloren zu gehen.

Callan Wink, Big Sky Country, Suhrkamp, gebunden, 378 Seiten, ISBN: 978-3-518-42983-9, 23 Euro

Beklemmender Zukunftsroman

England, in einer unbestimmten Zukunft: Umweltkatastrophen und Wirtschaftskrisen haben das alte politische System hinweggefegt. Diktatorisch regiert, leben die Menschen in städtischen Zentren, die Einwohnerinnen dürfen nur in Ausnahmefällen Kinder bekommen. Eine junge Frau, die sich „Schwester“ nennt, entflieht den Kontrollen und schließt sich einer legendären Gruppe weiblicher Abtrünniger an, die in den Bergen des Lake District eine einsame Farm bewirtschaften. Unter Führung der charismatischen Jackie hat sich die Gemeinschaft immer stärker radikalisiert. Gewalt und militärischer Drill bestimmen inzwischen den Ton. Auch Schwester scheint bereit, Jackies Kampf gegen das verhasste System mitzutragen. Als Jackie den Krieg ausruft, muss sie sich entscheiden … Ein düsterer Roman, den man in einem durchliest.

Sarah Hall, Die Töchter des Nordens, Penguin, gebunden, 256 Seiten, ISBN: 978-3328601012, 20 Euro

Faszinierender Roman über eine starke Frau

Niederlande, Ende des 17. Jahrhunderts: Um der Enge ihrer unglücklichen Ehe zu entfliehen, versucht die Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian in Amsterdam den Neuanfang. Ihr Traum ist es, von dort eine Überfahrt ins ferne Surinam zu ergattern, um im tropischen Regenwald die Vielfalt der Schmetterlinge zu studieren. Der Start in der großen Stadt allerdings ist holprig. Aber Maria gibt nicht auf. Hartnäckig rennt sie Türen ein, knüpft Kontakte und bringt ihre ältere Tochter unter die Haube. Doch als es endlich so weit ist, zögert sie – denn mit dem geheimnisvollen Jan de Jong, der immer wieder ihren Weg kreuzt, gibt es nun jemanden, der sie in der Heimat hält …

Ruth Kornberger, Frau Merian und die Wunder der Welt, C. Bertelsmann, gebunden 528 Seiten, ISBN: 978-3-570-10430-9, 20 Euro

Einfach geht immer

In „Lieblingsessen – Einfach und köstlich“ zeigt Björn Freitag Küche für den Alltag, die niemanden überfordert und dabei glücklich macht. Grund genug für den WDR und für uns, die besten Rezepte der vergangenen zwei Jahre zu einem besonderen Kochbuch zu verarbeiten. Dabei bleibt Björn Freitags Küche weiterhin nicht nur besonders kreativ, sondern auch verblüffend günstig. Denn es muss nicht immer Exotisches und Extravagantes aus den entferntesten Ländern der Welt auf den Tisch – und die Ideen des beliebten TV-Kochs, auch für wenig beachtete Zutaten aus der Region, sind noch lange nicht ausgereizt. Im Buch finden sich vor allem Rezepte wieder, die bei den WDR-Zuschauern auf besonderes Interesse gestoßen sind. Sie nehmen aktuelle Trends auf oder zeigen die Zubereitung beliebter Klassiker mit der für Björn Freitag typischen Raffinesse. Praktische Tipps und Tricks, wie sich aus der Fülle der frischen Produkte im Handumdrehen köstliche, schnelle und gesunde Gerichte zaubern lassen, machen das Buch zudem zur Inspirationsquelle – nicht nur für Fans der Sendung, sondern für alle Kochbegeisterten.

Björn Freitag, Lieblingsessen – Einfach und köstlich, 168 Seiten, gebunden, ISBN: 978-3-95453-207-0, 28 Euro

Über die Menschlichkeit

Klara ist ein Artificial Friend, eine künstliche Intelligenz, die dafür entwickelt wurde, Jugendlichen eine Gefährtin zu sein auf dem Weg ins Erwachsenwerden. Von ihrem Platz im Schaufenster eines Spielzeuggeschäfts aus beobachtet sie ganz genau, was draußen vor sich geht, studiert das Verhalten der Kundinnen und Kunden und hofft darauf, bald von einem jungen Menschen als neue Freundin ausgewählt zu werden. Als sich ihr Wunsch endlich erfüllt und ein Mädchen sie mit nach Hause nimmt, muss sie jedoch bald feststellen, dass sie auf die Versprechen von Menschen nicht allzu viel geben sollte. Es stellt sich die Frage: Was macht Menschsein aus?

Kazuo Ishiguro, Klara und die Sonne, Originalverlag: Blessing, Hörbuch-CD, 9 CDs, Laufzeit: 10 h 20 min, gelesen von Johanna Wokalek, ISBN: 978-3-8371-5542-6, 24 Euro

Spannend

Vor Jahren schrieb ein junger Autor einen historischen Roman über das geheimnisvolle Renaissance-Gemälde „Gabrielle d’Estrées und eine ihrer Schwestern“. Trotz jahrelanger Recherchen gelang es ihm nur zum Teil, das Rätsel um den Tod der schönen Herzogin zu lösen, die wenige Tage vor ihrer Hochzeit mit dem französischen König Heinrich IV. unter bis heute ungeklärten Umständen starb. Nun aber werden dem Autor unbekannte Quellen zugespielt – und zwar von einer direkten Nachfahrin der zweiten Frau auf dem Gemälde. Unaufhaltsam gerät der Autor in den Bann der geheimnisvollen Camille Balzac, und es entspinnt sich ein obsessives Spiel aus Verlockung und Zurückweisung, an dessen Ende der Sturz in den Abgrund droht: zwischen Vergangenheit und Gegenwart, Liebe und Hass, Dichtung und Wahrheit – Mann und Frau.

Wolfram Fleischhauer, Die dritte Frau, Droemer, gebunden, 272 Seiten, ISBN: 978-3426281949, 20 Euro

Emotional

Der bekannte Kölner Nachrichtenmoderator Tom Monderath macht sich Sorgen um seine 84-jährige Mutter Greta, die immer mehr vergisst. Was anfangs ärgerlich für sein scheinbar so perfektes Leben ist, wird unerwartet zu einem Geschenk. Nach und nach erzählt Greta aus ihrem Leben – von ihrer Kindheit in Ostpreußen, der Flucht vor den russischen Soldaten im eisigen Winter, der Sehnsucht nach dem verschollenen Vater und ihren Erfolgen auf dem Schwarzmarkt in Heidelberg. Als Tom jedoch auf das Foto eines kleinen Mädchens mit dunkler Haut stößt, verstummt Greta. Zum ersten Mal beginnt Tom, sich eingehender mit der Vergangenheit seiner Mutter zu befassen. Nicht nur, um endlich ihre Traurigkeit zu verstehen. Es geht auch um sein eigenes Glück. Ein fesselndes Buch, das sehr berührt.

Susanne Abel, Stay away from Gretchen: Eine unmögliche Liebe, dtv, Hardcover, 528 Seiten, ISBN: 978-3-423-28259-8, 20 Euro

Wunderbar

Anoush steht an einem Wendepunkt: Ihre Freundin Anouk, wie sie selbst Tochter eines Iraners und einer Deutschen, hat sich das Leben genommen. Für Anoush bleibt die Zeit stehen. Anoush, die viele Jahre zuvor jede Verbindung zu ihren Eltern im Iran gekappt hat, zieht sich in ihr kleines Haus in den italienischen Marken zurück, um all die traumatischen Erinnungen zu verarbeiten. Die Natur und das einfache Leben tun ihr gut, aber es gelingt ihr nicht, einen vor Langem begonnenen Roman fertigzuschreiben. Da taucht eine geheimnisvolle Frau bei ihr auf und behauptet, ihr Gedächtnis verloren zu haben. Sie ist Anoush auf unerklärliche Weise vertraut. Während die Frau, die Anoush fortan Anouk nennt, sie zurück in ihre Geschichte führt, hilft der entstehende Roman der neuen Anouk, sich selbst zu finden. Und Anoush gelingt es schließlich, sich mit ihrer Mutter und dem Leben zu versöhnen. Eine wunderschöne Geschichte, die Mut macht, die eigene Kraft freizusetzen.

Siba Shakib, Der Kirschbaum, den sie ihrer Mutter nie schenkte, C. Bertelsmann, gebunden, 368 Seiten, ISBN: 978-3-570-10431-6, 22 Euro

Atemraubender Thriller

Die Abteilung liquidiert Warlords, bekämpft Terroristen, dringt in Drogenkartelle ein. Weil ihr dabei fast jedes Mittel recht ist, hat sie viele Feinde, auch in der Politik. Doch jetzt steht sie einem Gegner gegenüber, wie es noch keinen gab. Für die Elitepolizistin Jenny Aaron war die Abteilung alles – auch und gerade, nachdem sie bei einem Einsatz erblindete. Dort wurde sie zu der Kämpferin, die sie heute ist, dort fand sie die Menschen, die ihr am meisten bedeuten. Jetzt könnte Aaron die letzte Hoffnung der Abteilung sein. Doch damit würde sie vielleicht ihre einzige Chance verspielen, jemals wieder sehen zu können. Ein Thriller, in dem jeder Satz passt. Empfehlenswert ist es, die beiden Vorgängerbücher zuerst zu lesen.

Andreas Pflüger, Geblendet, Suhrkamp Taschenbuch 5124, 508 Seiten, ISBN: 978-3-518-47124-1, 11 Euro

Liebe im Ausnahmezustand

1962 bricht im Wirtschaftswunder-Deutschland der junge Mediziner Nikolaos Spyridakis in die Eifel auf. Es ist eine heikle Mission: Im Kreis Monschau sind die hochansteckenden Pocken ausgebrochen. Mitten im Karneval droht nun Stillstand. Doch der Rither-Chef will die Fabrik um jeden Preis offen halten. Ganz andere Pläne hegt Vera Rither: Die Alleinerbin studiert in Paris, bewundert Simone de Beauvoir und trägt den Geist der Avantgarde nach Monschau. Dort begegnet sie Nikolaos, der als Betriebsarzt durch die tiefverschneite Eifel zur Patientenvisite gefahren wird, vor Ansteckung geschützt durch einen Stahlarbeiteranzug. So unterschiedlich die beiden auch sind, der kretische Arzt, der als Kind die Gräuel der deutschen Besatzung miterlebt hat, und die schwerreiche Vollwaise: Sie entdecken schnell, dass sie mehr verbindet als ihre Liebe zu Miles Davis. Doch die Krankheitsfälle häufen sich, und das Virus nimmt sich, was es kriegen kann.

Steffen Kopetzky, Monschau, Rowohlt Berlin, gebunden, 352 Seiten, ISBN: 978-3-7371-0112-7, 22 Euro

Zwischen amüsant und traurig

Katja Oskamp ist Mitte vierzig, als ihr das Leben fad wird. Das Kind ist aus dem Haus, der Mann ist krank, die Schriftstellerei, der sie sich bis dahin gewidmet hat: ein Feld der Enttäuschungen. Also macht sie etwas, was für andere dem Scheitern gleichkäme: Sie wird Fußpflegerin in Berlin-Marzahn, einst das größte Plattenbaugebiet der DDR. Und schreibt auf, was sie dabei hört – Geschichten wie die von Herrn Paulke, vor vierzig Jahren einer der ersten Bewohner des Viertels,
Frau Guse, die sich im Rückwärtsgang von der Welt entfernt, oder Herrn Pietsch, dem Ex-Funktionär mit der karierten Schiebermütze. Geschichten voller
Menschlichkeit und Witz, Wunderwerke über den Menschen an sich – von seinen Füßen her betrachtet.

Katja Oskamp, Marzahn, mon Amour: Geschichten einer Fußpflegerin, Suhrkamp, Taschenbuch, 142 Seiten, ISBN: 978-3-518-47131-9, 10 Euro

Sehr persönlich

Billie Eilish hat sich seit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Ocean Eyes“ 2015 zu einem der größten Stars entwickelt und sprengt mit ihrem Genre übergreifenden Sound immer wieder die Grenzen der Musik. Die Musikerin Billie gewährt in diesem ausgiebig bebilderten Buch einen intimen Einblick in ihr Leben – sowohl auf als auch abseits der Bühne. Jedes einzelne Foto wurde von ihr selbst sorgfältig ausgewählt und angeordnet und greift für sie persönlich bedeutsame Momente auf. Abgerundet durch eine Einleitung und Bildunterschriften lässt Billie Eilish den Leser an ihren Gedanken zu der abenteuerlichen Reise, die sie bis jetzt bestritten hat, teilhaben.

Billie Eilish, Piper, Hardcover mit Schutzumschlag, 336 Seiten, EAN: 978-3-492-07126-0, 20 Euro

Fotos: Random House (10), CMZ-Verlag, Knaur, Böhlau Verlag