GELESEN. GEFALLEN. GEHÖRT.

Lassen Sie sich von unseren Tipps zu einer kleinen Auszeit inspirieren.

Simone_Buchholz_Hotel_Cartagena

Coolness gewinnt

Der Kiez in den 80ern, ein junger Mann will raus. Er nimmt ein Schiff nach Kolumbien und lernt am Strand von Cartagena, was passiert, wenn man mit den falschen Leuten feiert. Auf die große Party folgt die Hölle. Erst das ganz große Drogengeschäft, dann Verrat, Flucht, untertauchen. Später dann: die Chance auf Vergeltung. Der inzwischen gar nicht mehr so junge Mann beschließt, sie zu ergreifen. Und so wird St. Pauli von einer spektakulären Geiselnahme erschüttert. Die Polizei steht draußen und scheint zum Zuschauen verdammt. Aber mittendrin Staatsanwältin Chastity Riley …

Simone Buchholz, Hotel Cartagena, Suhrkamp, Broschur, 228 Seiten, ISBN: 978-3-518-47154-8, 10 Euro

Alice_Hoffmann_Eine_Zauberhafte_Familie

Wunderbar!

New York, Anfang der 60er Jahre. Franny, Jet und Vincent Owens sind keine gewöhnlichen Kinder, denn sie entstammen einer Familie von Hexen: Die schöne Franny hat blasse Haut und, passend zu ihrem Temperament, feuerrote Haare. Jet ist sensibel und kann Gedanken lesen, und der charismatische Vincent verfügt schon in jungen Jahren über eine überwältigende Anziehungskraft auf das andere Geschlecht. Alles riecht nach Ärger, und dass die drei das magische Talent ihrer Vorfahren geerbt haben, macht die Sache nicht besser. Von Beginn an gibt ihre Mutter Susanna ihren Kindern deshalb ein paar Regeln mit auf den Lebensweg: keine Spaziergänge bei Mondschein, keine roten Schuhe, keine schwarze Kleidung, keine Katzen oder Krähen im Haus, und das Allerwichtigste: »Verliebt euch nie, niemals!« Doch Franny, Jet und Vincent sind jung und voller Tatendrang: Natürlich werden sie jede einzelne Regel brechen – und mit den Folgen leben müssen.

Alice Hoffmann, The Rules of Magic – Eine zauberhafte Familie, S. Fischer, Paperback, 368 Seiten, ISBN: 978-3-596-70060-8, 16,99 Euro

Hans_Juergen_Balmes_Der_Rhein

Flussreise

Eine poetische Natur- und Kulturgeschichte über den Rhein und die Seele einer Landschaft. Der Rhein entsprang einst an seiner heutigen Mitte, wo in einem tropischen Meer Seekühe lebten. Er schuf sich sein Bett stromauf und besitzt eine erstaunliche Geologie. Noch heute leben hier die ältesten Lebewesen Europas. Gleichzeitig ist der Rhein durchgehend geprägt durch Eingriffe des Menschen. Kein anderer Fluss versammelt so viele Widersprüche in sich – Grenze, Verkehrsweg, Fluchtroute und Lebensader. Hans Jürgen Balmes nimmt uns mit auf eine Reise entlang des Flusses. Wir begegnen Menschen, die wie William Turner den Rhein zu ihrer Sehnsucht und Lebensaufgabe machten. Wir sehen Wälder und Tiere, die in traumhaften Naturbetrachtungen und meditativen Bildern gegenwärtig werden. Mit farbigem Bildteil, Karten und Zeichnungen.

Hans Jürgen Balmes, Der Rhein, Biographie eines Flusses, S. Fischer, gebunden, 2021, 543 Seiten, ISBN: 9783103974300, 28 Euro

Boris_Herrmann_Allein-zwischen-Himmel-und-Meer

Allein auf hoher See

Boris Herrmann ist als erster Deutscher bei der Vendée Globe gestartet, der berühmtesten und härtesten Regatta der Welt. Nach einem fantastischen Rennen belegte er mit seiner Yacht Seaexplorer einen kaum erträumten fünften Platz. In diesem Buch schildert er erstmals ausführlich seine Erlebnisse und Emotionen, die Höhen und Tiefen während der 80 Tage allein auf dem Meer. Er erzählt von den schönsten und gefährlichsten Momenten, von den enormen mentalen Herausforderungen. Er beschreibt die Ozeane, die er überquert hat, die meiste Zeit vom Festland weiter entfernt als die Astronauten der ISS. Ein Buch nicht nur für Segler, sondern ein Buch für alle Menschen, die vom Reichtum der Meere und von Abenteuern auf hoher See träumen.

Boris Herrmann, Andreas Wolfers, Allein zwischen Himmel und Meer – Meine 80 Tage beim härtesten Segelrennen der Welt, C. Bertelsmann, geb. mit SU, farbige Abbildungen, 320 Seiten, ISBN: 978-3-570-10454-5, 24 Euro

Mattias_Edvardsson_Der-unschuldige-Morder

Mörderische Geschichte

Lund, Schweden: Vier Literaturstudenten treffen auf den Autor Leo Stark. Schnell geraten sie in den Bann des Schriftstellers, der sie gleichermaßen fasziniert wie abstößt. Als Stark verschwindet, spricht man den Studenten Adrian des Mordes schuldig, obwohl keine Leiche gefunden wird. Von der Unschuld seines Freundes überzeugt, beschließt Journalist Zack einige Jahre später, die Wahrheit aufzudecken. Doch bei seinen Recherchen stößt er auf den Widerstand seiner ehemaligen Studienfreunde. Alle scheinen etwas vor Zack zu verbergen. Und plötzlich taucht Leo Starks Leiche auf …

Mattias Edvardsson, Der unschuldige Mörder, gekürzte Lesung mit Torben Kessler, Random House Audio, Hörbuch MP3-CD (gek.), 9h 1min, 2 CDs, ISBN: 978-3-8371-5583-9, 10 Euro

Stephan_Meier_R44_TAGE

Spannender Politthriller

5. September 1977: Der Terror in Deutschland nimmt immer brutalere Ausmaße an. Auf offener Straße wird der Arbeitgeberpräsident Hanns Martin Schleyer entführt. Roland Manthey, Chef des Verfassungsschutzes und mächtigster Staatsmann im Krisenfall, weiß auch ohne das Bekennerschreiben, wer dafür verantwortlich ist. Die RAF fordert die Freilassung ihrer inhaftierten Mitglieder im Austausch gegen die Geisel. Eilig beruft Manthey einen Krisenstab ein, der vor der größten Bedrohung in der Geschichte der Bundesrepublik steht. Während das verängstigte Volk den Atem anhält, sucht Manthey fieberhaft nach der Geisel. Doch als die Ereignisse eskalieren, steht er vor der schwersten Entscheidung seines Lebens … Als Sohn des damaligen Verfassungsschutzleiters hat Stephan R. Meier die RAF-Zeit hautnah miterlebt und entwickelt daraus einen Politthriller.

Stephan R. Meier, 44 Tage – Und Deutschland wird nie mehr sein, wie es war, Penguin, Paperback, Klappenbroschur, 464 Seiten, ISBN: 978-3-328-10544-2, 16 Euro

Daniela_Krien_Der_Brand

Blick auf eine Ehe

Rahel und Peter sind seit fast 30 Jahren verheiratet. Sie sind angekommen in ihrem Leben, sie schätzen und achten einander, haben zwei Kinder großgezogen. Erst leise und unbemerkt, dann mit einem großen Knall hat sich die Liebe aus ihrer Ehe verabschiedet. Ein Sommerurlaub soll bergen, was noch zwischen ihnen geblieben ist, und die Frage beantworten, wie und mit wem sie das Leben nach der Mitte verbringen wollen.

Daniela Krien, Der Brand, Diogenes, Hardcover Leinen, 272 Seiten, ISBN: 978-3-257-07048-4, 22 Euro

Sophie_Villard_Madame-Exupery-und-die-Sterne-des-Himmels

Wenn Träume fliegen könnten

Paris 1930: Als die junge Malerin Consuelo auf einer Party Antoine de Saint-Exupéry kennenlernt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die Mittelamerikanerin wird zur Muse des enigmatischen Piloten, der eigentlich viel lieber schreiben und zeichnen möchte. Aus seinen unsterblichen Gefühlen für sie entsteht „Der kleine Prinz“: Consuelo ist die über alles geliebte Rose, die der Prinz mit einer Glasglocke schützen möchte und an die er unentwegt denkt, auf welche fremden Planeten ihn seine Reisen auch führen. Das Buch macht Antoine in der ganzen Welt bekannt, doch das wahre Leben an seiner Seite ist alles andere als leicht. Consuelo kämpft mit seiner Untreue und dafür, als Künstlerin endlich aus dem Schatten ihres berühmten Mannes zu treten – bis Antoine 1944 zu einem schicksalhaften Aufklärungsflug über das Mittelmeer aufbricht …

Sophie Villard, Madame Exupery und die Sterne des Himmels, Penguin, Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten, ISBN: 978-3-328-10686-9, 13 Euro

Jodi_Picoult_Umwege_des_Lebens

Beeindruckend

Dawn Edelstein hatte sich einst bei Ausgrabungen in Ägypten in einen Kollegen verliebt, mit dem sie alte Grabtexte entschlüsselte. Bis ein Telefonanruf ihr Leben komplett umkrempelte. Fünfzehn Jahre später ist Dawn verheiratet, hat eine Tochter im Teenager-Alter und arbeitet in Boston als Sterbebegleiterin. Als sie einen Flugzeugabsturz überlebt, drängt sich ihr die Frage auf, ob das gute Leben, das sie hat, noch viel besser hätte sein können. Auf der Suche nach der Antwort kehrt sie nach Ägypten zu dem Mann zurück, den sie einst leidenschaftlich liebte.

Jodi Picoult, Umwege des Lebens, C. Bertelsmann, Gebundenes Buch, 544 Seiten, ISBN: 978-3-570-10415-6, 22 Euro

Carole_Stivers_Der_Muttercode

Provokant

Um die Menschheit vor dem Aussterben zu retten, werden Kinder von Robotern ausgebrütet. Doch als klar wird, dass die Robotermütter abgeschaltet werden und die Kinder auf sich alleine gestellt überleben müssen, steht Protagonist Kai vor einer schwierigen Entscheidung: Akzeptiert er diesen grauenvollen Plan oder kämpft er mit allen Mitteln um seine Mutter, die ihn liebevoll umsorgt hat?  „Der Muttercode“ beschäftigt sich mit großen Fragen: Wo fängt Feminismus an, was bedeutet er? Wie sieht eine richtige Erziehung aus und was macht das Muttersein aus?

Carole Stivers, Der Muttercode, Heyne, Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, ISBN: 978-3-453-32073-4, 15 Euro

Melissa_Harrison_Vom-Ende-eines-Sommers

Zeitporträt

England in den 1930er Jahren: Die vierzehnjährige Edith Mather lebt mit ihrer Familie auf Wych Farm im ländlichen Suffolk. Das Leben auf dem Land ist hart, die Schatten von Weltwirtschaftskrise und Erstem Weltkrieg hängen über der verarmten Gemeinde, und die Farm wird noch mit Pferdestärken betrieben. Edith, genannt Edie, ist ein seltsames Kind: Als eines von vier Geschwistern in einer konservativen Farmerfamilie zieht sie Bücher der Gesellschaft von anderen Kindern vor. Als die Journalistin Constance FitzAllen aus London anreist, um eine Kolumne über und Lobrede auf das Landleben zu schreiben, empfindet Edie von Anfang an Bewunderung für die extrovertierte Frau in Männerhosen. Charmant, wissbegierig und glamourös scheint Constance zunächst die ideale Freundin und Mentorin für Edie zu sein. Doch die junge Frau aus der Großstadt will nicht nur dokumentieren, sie will missionieren. Und sie bringt politische Ideen mit, die bald zu einem Flächenbrand in ganz Europa führen.

Melissa Harrison, Vom Ende eines Sommers, Dumont, Hardcover, 320 Seiten, ISBN: 978-3-8321-8152-9, 22 Euro

Isabel_Bogdan_Der_Pfau

Sehr komisch

Ein charmant heruntergekommener Landsitz in den schottischen Highlands, ein völlig durchgedrehter Pfau, der bei Blau nur noch rotsieht, und ein bunt zusammengewürfelter Haufen Leute, dazu ein überraschender Wintereinbruch, ein Kurzschluss und die ein oder andere Verwechslung – und schon ist das Chaos perfekt! Pointenreich erzählt Isabel Bogdan von einem Wochenende, an dem alles anders kommt als geplant: Eine Gruppe Investmentbanker reist samt ambitionierter Psychologin und erfindungsreicher Köchin aus London an, um in der ländlichen Abgeschiedenheit bei einer Teambildungsmaßnahme die Zusammenarbeit zu verbessern. Doch das spartanische Ambiente und ein verrückt gewordener Pfau bringen sie dabei gehörig aus dem Konzept. Und nicht nur sie: Denn die pragmatische Problemlösung des Hausherrn Lord McIntosh setzt ein Geschehen in Gang, das sämtliche Beteiligte an die Grenzen ihrer nervlichen Belastbarkeit bringt.

Isabel Bogdan, Der Pfau, Insel Verlag, Broschur, 247 Seiten, ISBN: 978-3-458-36297-5, 10 Euro