Die Zusammenarbeit zwischen Auto Thomas Firmengruppe und Jung Motorsport ist seit längerem offiziell – nun ging es endlich auf die Rennstrecke. Monatelange Vorbereitungen waren vorausgegangen, dann startete das Team „Auto Thomas by Jung Motorsport“ sowohl in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) als auch beim 24-Stunden-Rennen auf der legendären Nordschleife. Eingesetzt wurden zwei CUPRA Leon VZ mit Zwei-Liter-Turbomotoren und 220 kW (300 PS) Leistung.

„Wir sind ein motorsportbegeistertes Team, allen voran unser CUPRA Verkaufsberater Markus Weinstock, der schon seit einigen Jahren im Team Jung Motorsport hinterm Steuer sitzt“, sagt Mark te Poel, Verkaufsleiter bei der Auto Thomas Firmengruppe. „Nun sind wir stolz, mit dem CUPRA Leon die Motorsportszene aufzumischen und um Rennsiege mitzukämpfen. Die Nähe zum Nürburgring nutzen wir, um unseren Kundinnen und Kunden sowie allen Zuschauerinnen und Zuschauern zu zeigen, dass CUPRA mit seinen Motorsportgenen auch im Rennsport zu Hause ist.“

Die Motorsportbegeisterung in der Belegschaft der Auto Thomas Firmengruppe ist tief verwurzelt. Das familiengeführte Unternehmen mit jahrzehntelanger Tradition hat über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an neun Standorten im Raum Bonn, Rhein-Sieg-Kreis, Rhein-Erft-Kreis sowie in Euskirchen. Mit dem Team Jung Motorsport präsentierte Auto Thomas einen erfahrenen und ambitionierten Partner, mit dem das Unternehmen im Motorsport gemeinsam wachsen möchte.

„Die Zusammenarbeit mit Auto Thomas ist noch ziemlich frisch, aber gemeinsam setzen wir alles daran, mit unseren neuen CUPRA Fahrzeugen Siege in der Klasse VT2 Front einzufahren“, sagt Tobias Jung, Teamchef von Jung Motorsport. „Wir kennen die Rennsportperformance von CUPRA und glauben an den Erfolg mit der Marke. Die Ergebnisse der ersten Rennen, bestätigen unsere Erwartung.“

Gleich im ersten gemeinsamen NLS-Rennen belegte das Team Auto Thomas by Jung Motorsport Rang zwei in der Klasse VT2 Front. Beim vierten Lauf bejubelte die Mannschaft um Teamchef und Fahrer Tobias Jung den ersten Klassensieg. Über das Können von Jung am Steuer des CUPRA Leon VZ durfte sich Auto Thomas Verkaufsleiter Mark te Poel bereits selbst ein Bild machen: Bei einer gemeinsamen Ausfahrt auf der Nordschleife zeigte Jung, was der CUPRA Leon draufhat. Einen geplanten zweiten Umlauf in der „Grünen Hölle“ lehnte te Poel mit entsprechender Gesichtsfarbe dankend ab … Der Motorsportbegeisterung bei te Poel und Auto Thomas tat dieser Tag keinen Abbruch – ganz im Gegenteil.