Vom Haushaltshandschuh zum Leuchtobjekt

//Vom Haushaltshandschuh zum Leuchtobjekt
Ingo Maurer ist dafür bekannt, dass er sich bei seinen Designs keinen gestalterischen Zwängen unterwirft. Auch in diesem Jahr überzeugte der legendäre Designer wieder mit seiner neuesten Idee. Er machte einen Haushaltshandschuh zum leuchtenden Designobjekt.

„Blue Luzy“, „Black Luzy“, „Luzy on the Wall“, „Luzy Take Five“, „Luzy from the Sky“, „Super Luzy’z“ – die Leuchtenfamilie „Luzy“ überrascht mit ihrem ungewöhnlichen Design: Es sind Gummihandschuhe mit matter Glühbirne an der Fingerspitze. Bei „Blue Luzy“ ist es der Zeigefinger, bei den anderen sind es alle Finger. Jeder Handschuh der blauen Serie wird in Handarbeit mit spezieller blauer Farbe bemalt.

Designleuchte Luzy

Ingo Maurer ist in seinen Entwürfen völlig frei und ordnet sich bei der Wahl seines Materials oder der Form seiner Objekte keinen Designregeln unter. So experimentierte der 1932 geborene Industriedesigner auch als einer der ersten zum Beispiel mit der OLED-Technologie. Am Beispiel der Leuchtenserie „Luzy“ zeigt Maurer nun eindrucksvoll, dass sich selbst ein Haushaltshandschuh zum strahlenden Designobjekt eignet. Aus einem Alltagsgegenstand wird Kunst, die so gar nicht langweilig ist und dazu noch ein wunderschönes diffuses Licht spendet.

Ingo Maurer entwirft seit 1966 ungewöhnliche Lampen und Lichtsysteme, die er als Unternehmer in der eigenen Firma produziert und weltweit vertreibt. Er entwickelt Beleuchtungskonzepte und spektakuläre Einzelstücke für private und öffentliche Gebäude. Zu den bekanntesten Entwürfen gehören Bulb (1966), das Niedervolt-Halogen-System YaYaHo (1984) und die geflügelte Glühlampe Lucellino (1992). 

ingo-maurer.com

Fotos: Ingo Maurer (5)

Ingo Maurer
2018-12-11T17:42:35+00:00Kategorien: Wohnen|Tags: , , , |