Puder gehört zu den Basics unter den Schönmachern und sollte in keinem Beautycase fehlen. Gut gepudert wirkt die Haut frisch, Unebenheiten und Glanzstellen verschwinden. Ob auf Teint, Wangen oder Lidern: Puder geht immer – vor allem bei warmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit, denn dann schwitzt auch die Schminke.

Puder gehört zu den ältesten und meistverwendeten Kosmetikprodukten überhaupt. Den Satz „Ich gehe mir mal die Nase pudern“ kennt man aus alten Filmen und er ist entweder ein Synonym dafür, dass die junge Dame die Toilette aufsuchen oder dem langweiligen Kerl, mit dem sie gerade tanzen musste, entfliehen möchte. Für diese Vorhaben ist es egal – doch Puder ist nicht gleich Puder. Es gibt ihn transparent, kompakt, mit Mineralien, als Foundation und auch als Kugeln.

Transparenter Puder ist, wie sein Name schon sagt, farblos. Mit ihm lassen sich Unebenheiten des Teints ausgleichen und die oftmals glänzende T-Zone wird mattiert. Große Poren werden einfach weggepudert. Man kann den Puder mit dem Pinsel oder mit dem beiliegenden Applikator auf die Haut auftragen.

Kompaktpuder ist ideal für unterwegs und sollte in keiner Handtasche fehlen. Der Puder ist festgepresst und enthält Pigmente. Augenringe und Unebenheiten werden mit ihm retuschiert. Um den richtigen Farbton zu finden, sollte man den Puder an einer Hautstelle am Hals ausprobieren. Zum Auftragen gibt es spezielle Puderpinsel.

1. Das lavera Mineral Compact Powder ist das perfekt mattierende Finish für jeden Anlass. Mit zarten Farbpigmenten werden nicht nur der Concealer und die Foundation fixiert. Die Textur mit lichtreflektierenden Mineralien frischt gleichzeitig den Teint auf und lässt Unebenheiten und Glanz verschwinden. 7 g, ab 6,99 Euro, lavera.de

2. Der perfektionierende lose Puder für einen Weichzeichner-Effekt. Angereichert mit pflegenden Wirkstoffen wie Hyaluron, kostbarem Argan- und Jojobaöl sowie hautverschönerndem Vitamin E verleiht er einen frischen und makellosen Teint. Die schwerelose Textur verteilt sich spielend leicht und ebenmäßig auf der Haut – ohne Weiß-Staub-Effekt oder Ablagerung in Fältchen und Poren. Der Farbton Bare Skin passt sich mit seinem transparenten, samtig-matten Finish natürlich jedem Hautton an. 15 g, ab 18,95 Euro, asambeauty.com

3. Der limitierte, vegane All Seasons Bronzing Powder ist ein mehrfarbiger Design-Bronzer, der einen natürlichen, sonnengeküssten Look zaubert. Der Puder „ceramic work of art“ setzt sich aus drei verschiedenen Farben zusammen, die je nach Jahreszeit und Hauttyp individuell kombinierbar sind. 18 g, ab 25,95 Euro, artdeco.com

4. Mit diesem Powder Brush gelingen eine einwandfreie Puderaufnahme und ein gleichmäßiger Auftrag auf Gesicht, Hals oder Dekolleté. Die abgerundete Form ermöglicht eine mühelose Einarbeitung und ein besonders natürliches Finish sowie gut verblendete Übergänge. Tipp: Das beigefügte Netz nach dem Gebrauch über den Pinselkopf ziehen, um die natürliche Form zu bewahren und um abstehende Härchen zu vermeiden. Ab 19,90 Euro, artdeco.com

5. Die mineralischen Pigmente sowie die ultraleichte Formulierung des Kompaktpuders reduzieren überschüssigen Öl-Glanz auf der Haut, ohne einen schweren oder matten Look zu erzeugen. Die pflanzlichen Aktivsubstanzen, wie Avocado und Macadamia-Öl, versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und verhindern das Austrocknen. 9 g, ab 29,24 Euro, baims.de

6. Transparent-Puder: Durch die superfeine, transparente Textur und die universelle Farbe der perfekte Abschluss-Puder. Für ein fixiertes, lang anhaltendes Make-up. 6 g, ab 40 Euro, sothys.de

7. Ultrafeiner und veganer Puder, der ein pudrig-zartes, angenehmes Hautgefühl verleiht, ohne die Poren zu verstopfen. Ein lichtreflektierendes Pigment mildert optisch kleine Fältchen. Kieselsäure mit Hyaluronsäure beschichtet wirkt sanft mattierend und gleichzeitig dem Feuchtigkeitsverlust und Austrocknen der Haut entgegen. In den Farben transparent und sun erhältlich. 9 g, 19,95 Euro, boerlind.com

8. Der Bronzer zaubert einen warmen, sonnengeküssten Look auf die Haut. Zur Wahl stehen matte und schimmernde Finishes in den folgenden, leicht verblendbaren Shades: Golden Bronze und Warm Glow. Ab 17 Euro, avon.de

ANZEIGE
Juwelier Raths Bonn
ANZEIGE
Juwelier Raths Bonn

Puderfoundation ist ein Kompaktpuder, der über eine hohe Pigmentdichte verfügt und der Haut ein frisches, ebenmäßiges Aussehen verleiht. Der Teint wird außerdem mattiert. Die Foundation sollte mit einen Kabuki-Pinsel mit kreisenden Bewegungen aufgetragen werden.

Puder, der aus Mineralien besteht, eignet sich optimal für empfindliche und zu Hautunreinheiten neigende Haut. Die zu feinem Pulver gemahlenen Mineralien beruhigen die Haut, geben ihr Feuchtigkeit und verstopfen nicht die Poren. Er bewirkt, dass die Haut schön mattiert ist. Es gibt Mineralpuder gepresst oder lose. Er wird wie die Foundation mit einem Kabuki-Pinsel mit kreisenden Bewegungen aufgetragen.

Mit Puderkugeln erzielt man ein besonders natürliches Ergebnis. Die Kugeln sind in unterschiedlichen Farbtönen in einer Dose gemischt. Man streicht mit einem Pinsel so lange über die Kügelchen, bis man ausreichend Puder aufgenommen hat. Den Pinsel abklopfen und mit ihm über das Gesicht streichen.

Puderrouge eignet sich für fettigere Haut und bei vergrößerten Poren. Auch hier den Pinsel vor dem Auftragen auf die Wange erst einmal abklopfen. Farblich reicht das Angebot von Rouge vom hellen Rosa bis zu knalligem Orange. Mit Rouge sieht das Gesicht nicht nur wacher aus, sondern man kann es auch modellieren und bestimmte Gesichtszüge betonen.

Bronzing Powder gibt es in vielen warmen Tönen. Er zaubert, richtig angewendet, einen sommerlichen Glow ins Gesicht. Unreinheiten deckt er nicht ab.