Es ist Anfang 2020 – und nicht nur im Rheinland ist es stürmisch. Weltweit geht es turbulent zu. Doch es gibt eine Konstante. Pünktlich zu Jahresbeginn verkündete das amerikanische Unternehmen Pantone wie immer „the Color of the Year“. 2020 ist es „Classic Blue“ (19-4052) – das klassische Blau. Ein tolles Marketinginstrument für Pantone und idealer Ideengeber für Designer, Künstler und Hersteller.

„Classic Blue“ soll laut Pantone beruhigen, dem Blau des Abendhimmels ähneln, ein Gefühl von Harmonie und Geborgenheit vermitteln. Blau sei das Zeichen für Lebensfreude und Optimismus, so der Farbexperte. In der Farbpsychologie symbolisiert Blau Sicherheit. Verständlich also, dass es die Farbe auch zahlreicher (inter-)nationaler Sicherheitsorganisationen bzw. -behörden ist. Unsere Polizei trägt Blau. Die EU-Flagge ziert sie; Blau ist die Farbe der Nasa, der Vereinten Nationen und der amerikanischen Demokraten. Politikerinnen und Politiker tragen gerne Blau und auch First Ladies zeigen sich mitunter in Blau gehüllt auf dem internationalen Parkett.

Mit der Farbe des Jahres hat Pantone in vielen Branchen einen bedeutenden Einfluss auf Trends, Empfehlungen, (Kauf-)Entscheidungen und berät zu Markenidentität und Produktentwicklung. Mit der Hilfe verschiedener – nicht näher nachvollziehbarer – Trendanalysen durch sogenannte Farbexperten beobachtet und prognostiziert das Unternehmen jedes Jahr die neuen Farbtrends. Ist die Entscheidung für die Farbe des Jahres gefallen, wird in allen Produktbereichen schnell reagiert.

Pantone Classic Blue

1. Pamono: Djinn Liegestuhl von Olivier Mourgue für Airborne international, 1960er, pamono.de
2. ALESSI: Schale „Joy Nr. 1“, ca. 90 Euro, alessi.com
3. Pamono: DOT Beistelltisch von Reda Amalou, ca. 943 Euro, pamono.de
4. The Box: IZIPIZI-Lesebrille, ca. 30 Euro, izipizi.com
5. Patrizia Pepe: Damen-Mantel, ca. 549 Euro, patriziapepe.com

Die italienische Designerin Patrizia Bambi beispielsweise erfreut in diesem Frühjahr die Modewelt mit einem klassischen kornblumenblauen Damenmantel. Die „Izipizi“-Lesebrille, das universelle Unisex-Modell, gibt es ab sofort im selbstbewussten „Navy Blue“. Auch Disney wusste schon um die Wirkung dieses Farbtons und ließ in seinen Märchen Prinzessinnen und Heldinnen in Blau erstrahlen. Das Pantone Color Institute™ unterstreicht dabei Disneys Absicht, die stereotype Zuordnung der blauen Farbe zum männlichen Geschlecht zu durchbrechen und mit Blau bewusst die Stärke der Frauen bzw. Heldinnen zu unterstützen. And the winner is?

Pantone Classic Blue

Gemälde „Paradebildnis des Königs von Frankreichs, Louis XIV“ von Hyacinthe Rigaud © Wikimedia/Louvre

Historisch betrachtet wurde Blau erst spät entdeckt. Lediglich in Ägypten wurden blaue Pigmente durch ein Calcium-Kupfer-Silicat selbst hergestellt: „Ägyptisch-Blau“ war geboren. Da blaue Farbstoffe wertvoll, kostbar und sehr selten waren, war die Farbe früher den „Mächtigen“ vorbehalten: Die Bourbonenkönige rund um Ludwig den XIV. ließen sich von der Trendfarbe inspirieren und schmückten damit ihr Wappen. Für das Öl-Gemälde des Malers Hyacinthe Rigaud – „Paradebildnis des Königs von Frankreich, Louis XIV (1683-1715)“ – posierte Ludwig der XIV. u. a. in einem mit Lilien bestickten Krönungsmantel aus blauem Samt, abgebildet vor Hocker und Sessel in demselben blauen Muster. Der König wurde mit dieser Farbwahl zum Trendsetter für andere Blaublüter.

Und auch heute gibt es wieder Möbel in Blau, die einen Hauch von Prunk und Pracht nach Hause bringen: Wie eine Königin bzw. ein König fühlt man sich jedenfalls, wenn man es sich auf der Dijnn-Chaiselongue von Designer Oliver Morgue bequem macht. Die Liege ist im Vintage-Design der 1960er-Jahre gehalten. Den passenden Beistelltisch „Dot“ des französischen Designers und Architekten Reda Amalou kann man alternativ auch als Hocker verwenden. Das samtblaue Bett von Musterring erinnert an Betten, die man sonst nur beim Besuch prächtiger Schlösser zu sehen bekommt. Schließlich fehlt nur noch eine königlich gedeckte Tafel, z. B. ein Tisch mit dem blauen Besteck von Villeroy & Boch, gekrönt vom blauen Alessi-Tafelaufsatz „Joy“ von Designerin Claudia Raimondo. Die vielen Facetten des gebogenen und mit geschickten Verwerfungen arbeitenden Metalls lassen ein tolles Farbspiel durch Licht und Reflexe entstehen.

Doch Vermarktung und Politik hin oder her: Blau ist seit langem schon die Lieblingsfarbe vieler Menschen, so das Ergebnis einer Umfrage von 2015, die YouGov, ein britisches Markt- und Meinungsforschungsinstitut, mit fast elftausend Menschen in zehn Ländern durchgeführt hatte. Eine Studie (2013) der Wissenschaftlerin Michiko Ueda, Waseda-Universität in Tokio, ergab sogar, dass die Verwendung von blauem Licht in 71 japanischen Bahnhöfen – 14 davon in Tokio – mit dazu beigetragen haben soll, die dortigen hohen Suizidraten um drei Viertel zu verringern. Die blau beleuchteten Bahnhöfe wurden dabei von 2000 bis 2013 mit benachbarten normal ausgeleuchteten Bahnhöfen verglichen. (Lilian Pfender) 

Alle Preise sind ohne Gewähr.

Pantone Classic Blue

Villeroy & Boch: Besteck, mehrteilig, villeroy-boch.de

Pantone Classic Blue

Musterring: Boxspring-Bett „Evolution“, musterring.com