Das Lifestylehotel am Bonner Bogen ist nicht nur Vorreiter, wenn es um exklusives Leben in der Bundesstadt geht, sondern auch beim Thema Nachhaltigkeit: Ab sofort gibt es vor dem Kameha Grand Bonn eine Elektro-Tankstelle, an der entsprechend ausgerichtete Fahrzeuge mit BonnNatur Strom, CO2-neutralem Strom aus regenativen Energien, aufgeladen werden können. Eingeweiht wurde die E-Tankstelle von Kameha-Geschäftsführer Elmar Schmitz, Peter Weckenbrock, Geschäftsführer der Stadtwerke Bonn, Energie und Wasser sowie Kultreporter Manni Breuckmann. „Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein der Energiewende vor Ort“, sagt SWB-Geschäftsführer Peter Weckenbrock und führte weiter aus: „Mit der Eröffnung der fünften E-Ladestation in Bonn setzen wir heute den nächsten Meilenstein in Richtung Umwelt- und Klimaschutz.“

Für das Kameha ist die E-Tankstelle ein weiterer Baustein, der das verantwortungsvolle und umweltschonende Handeln des Hotels stützt. Durch eine eigene Geothermie-Anlage deckt das Kameha Grand Bonn rund 70 Prozent des eigenen Wärme- und Kältebedarfs ab. Dadurch wird der jährliche CO2 Ausstoß um bis zu 400 Tonnen reduziert. Mittels eines geothermalen Kraftwerks im Keller des Hotels werden somit der Energieverbrauch nachhaltig abgedeckt und die vorhandenen Ressourcen genutzt. SWB Energie und Wasser schafft mit seinem Förderprogramm für Elektromobilität bereits seit Jahren Anreize, um die Menschen in der Region zum Kauf von Elektrofahrzeugen zu bewegen und somit zur CO2-Reduktion beizutragen. Von 2010 bis heute hat der Bonner Energieversorger insgesamt bereits mehr als 300 Elektroautos, Elektroroller und Elektrofahrräder gefördert.

Foto: Kameha Grand Bonn