Freizeit

Tausend Stunden zum perfekten Schlag

Längst ist der Golfsport keine elitäre Randsportart mehr. Er ist Ausdruck eines besonderen Lebensgefühls. Dieser Entwicklung trägt Petr Jandl in seiner tagtäglichen Arbeit Rechnung: Der golfbegeisterte Tscheche fertigt nach Maß exklusive Putter, die selbst das Interesse von Barack Obama geweckt haben. In seiner kleinen, aber feinen Putterschmiede in der Nähe von Prag erzählt uns Petr Jandl, warum das so ist.

Eines ist für Petr Jandl völlig klar: Er verkauft einem Kunden nur dann einen Putter, wenn er davon überzeugt ist, das dieser auch der optimale ist. Welcher Spieler mit welchem Putter am besten klar kommt: Das herauszufinden, benötigt Zeit. Und genau daran hat es beim Besuch des amerikanischen Präsidenten 2009 in Prag gemangelt. „Die Leute aus der amerikanischen Botschaft haben mich nur ein paar Tage vor dem Aprilbesuch des amerikanischen Präsidenten angerufen, ob ich meine Putter in dem Hotel verkaufen würde, in dem Barack Obama und seine Ehefrau Michelle für eine Nacht untergebracht seien. Das klang zunächst außerordentlich interessant. Ich wusste, dass der neue amerikanische Präsident Golf spielt und es unter den mehreren Hundert Leuten seiner Begleiter auch eine Reihe hervorragender Golfer gibt. Dennoch habe ich nein gesagt. Der Hauptgrund war, dass ich nicht gerne übereilt Putter an Leute verkaufe, die ich nicht besser kennenlernen kann“, erzählt Petr Jandl die erstaunliche Geschichte.

Putterschmiede Petr Jandl
Jeder Putter von Petr Jandl ist ein Original. Massenproduktion lehnt er ab. Seine Putter sollen unterscheidbar sein. Optisch und beim Putten. „Golf ist eine nie endende Herausforderung, deren Bewältigung bei jedem Spiel aufs Neue von vielen Parametern bestimmt wird“, betont er. Zu diesen Parametern zählen natürlich auch die Schläger und hier nimmt der Putter eine besondere Position ein. Er ist der einzige seiner Art im Bag und wird am häufigsten eingesetzt. „Putten ist der wichtigste Schlag, ganz gleich wie gut oder schlecht der Golfer spielt. Ein Putter, der einem liegt, plus ein regelmäßiges Putt-Training machen dann den Unterschied in einem Spiel aus.“

Angetrieben von seiner persönlichen Sehnsucht nach einem äußerst individuellen Produkt hat Petr Jandl 2007 begonnen, seine ersten Putter zu fertigen. Mehrere Tausend Arbeitsstunden hat er damals in seine Prototypen investiert. Rund ein Jahr später war er mit seinen Puttern auf der PGA Tour – eine der wichtigsten Touren im professionellen Golfsport – in den USA zu finden. Trotz dieses schnellen Erfolgs bleibt er auf dem „Boden des Golfens“. „Die Heimat von jag` Puttern ist Europa und vor allem die Tschechische Republik, wo ich so arbeiten kann, dass ich meinen Ansprüchen gerecht werde. Und die Erfüllung meiner Ansprüche setzt voraus, dass ich mich voll und ganz auf jeden einzelnen Putter konzentriere.“

Putterschmiede Petr Jandl

Leicht sei diese Art zu arbeiten nicht, gibt er zu. Allein das Material zu beschaffen, das seinen hohen Ansprüchen genügt, ist oftmals problematisch. „Ich nehme nur die besten Materialien, bei denen eine ausreichend konstante Dichte und Gewicht vorhanden ist.“ Das Grundmaterial, das Jandl verwendet, stammt überwiegend aus Italien. Die Schäfte kommen aus Amerika. Standardmäßig werden die Putter mit Ledergriffen ausgestattet. Es gibt unterschiedliche Ausführungen in der Vernähung und der Lederfarbe. Auf besonderen Wunsch können Griffe auch aus exotischen Ledern hergestellt werden.

Jeder Putter, den Petr Jandl verkauft, ist größtenteils handgefertigt. Individuelle Wünsche wie persönliche Initialien, Gravuren oder das Einarbeiten besonderer Steine werden mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Auf der Unterseite jedes Putters steht eine eigene Produktionsnummer, die mit einer genauen Beschreibung des Putters sowie dem Namen des ersten Besitzers im Putter-Buch von Jandl registriert ist. So kann die Originalität immer nachvollzogen werden. Immer mehr ausgezeichnete Putterspieler schätzen jag` Putter. Jandl kennt jeden von ihnen natürlich persönlich.

jag

Wer jetzt Interesse an einem original jag` Putter, aber nicht die Zeit hat, bei Petr Jandl persönlich vorzusprechen, den muss nicht das gleiche Schicksal wie Barack Obama ereilen. Petr Jandl hat immer mehrere Putter auf Lager – Prototypen in top Qualität, Ausstellungs-, Demo- und eigene Reservestücke, die meist noch nicht gespielt wurden. Eine aktuelle Aufstellung ist auf Jandls Homepage www.jagputters.com zu finden. Oder man greift einfach zum Telefonhörer und ruft Petr Jandl direkt an – er spricht Deutsch.

    

Comments are closed.