Lifestyle

Der neue BMW X3: sportlich und kraftvoll

BMW hat den X3 neu aufgelegt und schreibt ein weiteres Kapitel der Geschichte über die erfolgreiche X Familie. Der Neuzugang ist äußerlich behutsam verändert, hat aber seinen sportlichen Charakter deutlich verschärft.

 

BMW_X3_DesignerOptisch wirkt der neue X3 etwas markanter, im Inneren ist er noch luxuriöser, er wiegt weniger als seine Vorgänger und die Antriebe sind ebenso leistungsstark wie effizient. So kann man den X3 in einem Satz beschreiben. Aber das reicht nicht, um deutlich zu machen, was wirklich in ihm steckt. Auch die dritte Generation des Mittelklasse-SUVs zeichnet sich durch eine robuste Offroad-Optik aus. Wirft man nur einen flüchtigen Blick auf das Fahrzeug, fallen die moderaten Veränderungen kaum auf. Es hat seine typischen Proportionen behalten, die gemeinsam mit den sehr kurzen vorderen und hinteren Überhängen die fahrdynamisch günstige Gewichtsverteilung von 50:50 betonen. Die dreidimensional ausgestattete Doppelniere sowie die erstmals bei einem BMW X Modell hexagonal ausgeformten Nebelscheinwerfer unterstreichen den hohen fahrdynamischen Anspruch. Die Heckleuchten sehen in der Voll-LED-Option durch ihre Dreidimensionalität besonderes ausdrucksstark aus. Der Dachspoiler ist weit heruntergezogen und wirkt ebenso wie die doppelbordigen Endrohre ausgesprochen kraftvoll.

BMW_X3_AussenMit den Modellvarianten xLine, M Sport und dem neu ins Programm aufgenommenen Modell Luxury Line sowie dem Angebot von BMW Individual lässt sich das Erscheinungsbild noch spezifischer dem individuellen Geschmack des Kunden anpassen. Von Sport über Luxus bis Offroad. Serienmäßig sind die Fahrzeuge mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet. Optional gibt es bis zu 21 Zoll große Rad-Reifen-Kombinationen. Die drei Modellvarianten beeinflussen auch das Interieur der Fahrzeuge und schaffen ein ihrem jeweiligen Thema ansprechendes Ambiente. Der Innenraum ist, wie nicht anders von dem bayerischen Automobilbauer gewohnt, exzellent in seiner Verarbeitungs- und Materialqualität. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der neue X3 noch edler und luxuriöser. Unterstützt wird das hohe Komfortniveau durch Ausstattungsoptionen wie 3-Zonen-Klimaautomatik, das Ambient Air Paket (die Luft im Innenraum wird beduftet und ionisiert), aktive Sitzbelüftung für die beiden vorderen Sitze, die Cargofunktion der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 geteilten Rücksitzlehne. Das Panorama-Glasdach macht den Innenraum heller und luftiger. Die edle Ausstattung wirkt in einem ganz anderen Licht. Optional kann man das Fahrzeug mit einem BMW Display Schlüssel haben, mit dem sich der X3 per Funk öffnen und verriegeln lässt. Darüber hinaus zeigt der Schlüssel verschiedene Statusfunktionen des Wagens an und dient als Bedieneinheit für die Sonderausstattung Standheizung.

 

BMW_X3_Innenausstattung

 

Mit  dem BMW Personal CoPilot im Bereich der Fahrerassistenz und des (teil)automatisierten Fahrens stehen beim neuen BMW X3 die aktuellste Generation der Active Cruise Control sowie das Sicherheitspaket Driving Assistant Plus inklusive Lenk- und Spurführungsassistent, Spurwechsel- (voraussichtlich ab Dezember 2017) und Spurhalteassistent mit Seitenkollisionsschutz zur Auswahl.

Die zweite Säule von BMW ConnectedDrive – neben den BMW Personal CoPilot Fahrerassistenzsystemen – bilden BMW ConnectedDrive Services und Apps. BMW Connected integriert über verschiedene Touchpoints wie Smartphones und Smartwatches das Fahrzeug nahtlos in das digitale Leben des Nutzers. So können unter anderem mobilitätsrelevante Informationen wie Adressen aus Kalendereinträgen vom Smartphone ins Fahrzeug übertragen, automatisch als Navigationsziele übernommen und optimale Abfahrtszeiten berechnet werden.

Verschiedene Funktionen des Navigations- oder Infotainmentsystems lassen sich im neuen BMW X3 auf Wunsch auch ganz intuitiv mit Finger- und Handgesten steuern. Dem ebenfalls als Option erhältlichen Sprachassistenten reichen bereits in Alltagssprache geäußerte Ansagen, um diese entsprechend umzusetzen. Die wichtigsten fahrrelevanten Informationen lassen sich über das optionale Head-Up-Display direkt ins Sichtfeld des Fahrers projizieren.

 

BMW_X3

 

 

Zwei Dieselmotoren und drei Benziner stehen für den neuen BMW X3 zur Verfügung.

Mit dem 265 kW/360 PS starken BMW X3 M40i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,4 – 8,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 193 – 188 g/km)* umfasst die Baureihe erstmals ein M Performance Automobil.

Zweiter Benziner im Angebot ist der BMW X3 xDrive30i mit 185 kW/252 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 168 g/km)**.

Die beiden Dieselmodelle sind der BMW X3 xDrive20d mit 140 kW/190 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4 – 5,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 142 – 132 g/km)* und der BMW X3 xDrive30d mit 195 kW/265 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,0 – 5,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 158 – 149 g/km)*.

Der dritte Benziner im Bunde ist der BMW X3 20i mit 135 kW/184 PS (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 7,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 169 – 165 g/km)** und wahlweise Allrad- oder Hinterradantrieb (nicht in Europa).

Alle Motorisierungen werden serienmäßig mit einem optimierten 8-Gang Steptronic Getriebe kombiniert.

* Die Verbrauchswerte wurden auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt, abhängig vom Reifenformat.
** Die Verbrauchswerte sind vorläufig und wurden auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt, abhängig vom Reifenformat.

 

Fotos: BMW AG (8)

    

Comments are closed.