Technik

X2 mal M5 = BMW

BMW X2 und BMW M5: Der Münchner Autokonzern zeigt in diesem Frühjahr zwei interessante Fahrzeuge, die unterschiedlicher nicht sein können und doch eines gemeinsam haben – sie bieten maximalen Fahrspaß.

Mit dem neuen X2 ist BMW die Premiere einer neuen Gattung gelungen: Das Sports Activity Coupé ist mehr als ein neues X-Modell. Der X2 wirkt selbst neben seinen großen Brüdern X4 und X6 völlig eigenständig. Wofür zunächst einmal die ausdrucksstarke dynamische Optik verantwortlich ist. Der Neue ist kürzer und über sieben Zentimeter flacher als der X1. Er verfügt allerdings über den gleichen Radstand, hat kurze Überhänge sowie eine langgezogene, coupéhafte Dachlinie mit flacher Fenstergrafik. „Der BMW X2 verbindet die beschleunigte Formensprache eines Coupés mit dem soliden Volumen eines X-Fahrzeuges. Es war uns wichtig, diese scheinbar gegensätzlichen Facetten und den individuellen Charakter des BMW X2 aus jeder Perspektive und auf den ersten Blick erlebbar zu machen“, betonte Thomas Sycha, Leiter Design Kompaktklasse BMW.

Auf der einen Seite verleihen viele Designteils dem X2 seine Eigenständigkeit, zeigen aber dennoch, dass er ein Mitglied der X-Familie ist. So verfügt er über die klassische BMW Doppelniere, allerdings kehrt sie die bisher bekannte Trapezform um und wird nach unten hin breiter. Mit der Platzierung des Markenemblems an der C-Säule greift der X2 ein markantes Detail klassischer BMW Coupés auf und unterstreicht seine Sportlichkeit. Auch das Design der Scheinwerfer betont die sportlich markante Optik des X2. Sie haben das X-typische Sechs-Augen-Gesicht und sorgen damit für eine hohe Wiedererkennbarkeit. Der innere Scheinwerfer ist etwas schmaler als der äußere und macht den Blick des X2 besonders dynamisch.

 

BMW_X2_Details

BMW X2

 

Eines der Markenzeichen des X2 sind die Seitenschweller, die je nach Ausstattung unterschiedlich gestaltet sind. In der Basisversion ist das umlaufende Cladding-Band in Schwarz gehalten und aus allen Fahrzeugperspektiven sichtbar. Die horizontal verlaufenden Designlinien im Heck des BMW X2 rücken das Fahrzeug optisch näher an die Straße. Sie betonen seine Breite – und damit seine Sportlichkeit. Bereits in der Serienausstattung verfügt der X2 über 17-Zoll-Felgen (Styling 560).

Der Innenraum des BMW X2 orientiert sich am Fahrer. Alle Bedienelemente sind ergonomisch so angeordnet, dass der Fahrer sie mit einem Blick erfassen und mühelos steuern kann. Typisch für ein BMW X-Fahrzeug sitzen Fahrer und Mitfahrer erhöht. Dies sorgt für optimale Übersicht und Kontrolle über das Fahrgeschehen.

Fahrspaß pur ist durch das weiterentwickelte Fahrwerk sowie den xDrive-Allradantrieb nahezu garantiert. Die modernen Motoren halten die Balance zwischen sportlicher Dynamik und höchster Effizienz. Natürlich verfügt der BMW X2 über die digitalen Dienste von ConnectedDrive Services.

Zunächst gingen der BMW X2 sDrive20i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9 – 5,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 134 – 126 g/km)* sowie die Dieselmodelle X2 xDrive20d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,8 – 4,6 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 126 – 121 g/km)* und X2 xDrive25d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,3 – 5,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 139 – 133 g/km)* an den Start. Dabei ist die Benzinvariante mit dem sportlichen 7-Gang Steptronic-Getriebe mit Doppelkupplung ausgestattet. Es vereint schnelle Gangwechsel mit hoher Effizienz und trägt seinen Teil zum niedrigen CO2-Wert bei. Dabei erreicht der 141 kW (192 PS) starke 2,0-Liter-Vierzylinder begeisternde Fahrleistungen.Der Sprint von 0 bis 100 km/h gelingt in nur 7,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 227 km/h.

* Die Verbrauchswerte wurden auf Basis des EU-Testzyklus ermittelt, abhängig vom Reifenformat.

Beide Dieselmodelle sind serienmäßig mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive ausgestattet. Mit der integrierten Hill Descent Control hält der BMW X2 bei steilen Bergabfahrten automatisch die gewünschte Geschwindigkeit und entlastet den Fahrer von der Bremskontrolle. Er kann sich ganz auf das Lenken konzentrieren.

Anfang 2018 wurde das Portfolio des BMW X2 um weitere Modelle erweitert. Mit dem Dreizylinder X2 sDrive18i sowie den Vierzylindern X2 xDrive20i, X2 sDrive18d und X2 xDrive18d stehen seitdem zusätzliche attraktive Varianten des Sports Activity Coupés zur Wahl.

Das Sports Activity Coupé spricht aktive Menschen an, denen Individualität, echte Fahrfreude und Lifestyle wichtig sind – ohne dabei auf Funktionalität verzichten zu wollen.

 

bmw-m5

 

Mit 600 PS, 750 Nm und Allrad ist der neue BMW M5 ein ganz anderes Kaliber. Seit 1984 steht der BMW M5 für schnelle High-Performance-Limousinen, denen man ihr sportliches Potenzial zunächst nicht ansieht. Auch der Neue wird dem Anspruch der BMW M GmbH gerecht, eigenständige, voll alltagstaugliche Sportwagen zu bauen. „Mit M xDrive lässt sich der neue BMW M5 sowohl auf der Rennstrecke als auch auf der Straße gewohnt sportlich und zielgenau dirigieren und begeistert auch unter besonderen Bedingungen wie Nässe und Schnee mit einem spürbaren Plus an Fahrstabilität und Beherrschbarkeit bis in den fahrdynamischen Grenzbereich“, erklärte Frank van Meel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH. 

Die zentrale intelligente Steuerung ermöglicht den Spagat zwischen Alltagstauglichkeit, Fahrspaß und höchster Performance auf der Rennstrecke. Nach dem Start des Motors befindet sich der M5 im Allradmodus (4WD) bei eingeschaltetem DSC (Dynamische Stabilitäts Control). Über verschiedene Fahrdynamik-Modi bis hin zu einem reinen Hinterradantrieb ohne DSC kann der Fahrer das Fahrverhalten des M5 beeinflussen. Im 2WD-Modus erlaubt der neue BMW M5 dem Könner reinen Fahrspaß. Der neue BMW M5 lässt sich präzise und zielgenau dirigieren, spricht feinfühlig und direkt auf Fahrereingaben an und macht im Grenzbereich nur wenig Lenkkorrekturen erforderlich. Dem neuen 8-Gang M Steptronic-Getriebe mit Drivelogic sind extrem kurze Schaltzeiten zu verdanken.

Das Design der Business-Limousine mit Hochleistungskomponenten ist wie bei BMW üblich an der Funktion ausgerichtet. Die Verkleidung des vorderen Stoßfängers ist komplett neu gestaltet und hat mit ihren vergrößerten Luftöffnungen die Aufgabe, die Kühlsysteme und Bremsen mit ausreichend Kühlluft auch im Rennstreckeneinsatz zu versorgen. Das Innenleben ist wie beim X2 wieder ganz auf den Fahrer fokussiert. Er soll in allen Fahrsituationen die absolute Kontrolle behalten. Gestartet wird der M5 über einen roten Startknopf. Zwei rot lackierte Taster M1 und M2 sind für den sportlich ambitionierten Fahrer wichtig. Mit ihnen lassen sich zwei Setups frei konfigurieren. Diese umfassen sowohl M xDrive und DSC als auch Motor-, Getriebe-, Dämpfer- und Lenkungscharakteristik sowie M View im Head-up-Display.

 

BMW M5

BMW M5

 

Serienmäßig ist der neue BMW M5 mit Leder Merino ausgestattet. Fahrer und Beifahrer sitzen in M Sportsitzen mit elektrischer Verstellung und Sitzheizung. Nicht nur die Sitztiefe lässt sich verstellen, sondern pneumatisch auch die Sitzlehnenbreite. Dies ermöglicht auch bei sportlicher Fahrweise einen optimalen Seitenhalt. Der neue M5 ist in vielen Außenfarben zu haben. Neu ist dabei Marina Bay Blau Metallic: ein intensives Blau. 

www.bmw.de

Fotos: BMW AG (11)

    

Comments are closed.